Hohe Ehrung für Michael von Bronk durch den Ministerpräsidenten Dietmar Woidke

Der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Staatstheaters Cottbus e.V. erhielt am 14. Juni 2024 die hohe Auszeichnung mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg durch den Ministerpräsidenten Dietmar Woidke.

 

 

Gemeinsam mit sechs Frauen und fünf Männern wurde Michael von Bronk für ihren außerordentlichen Einsatz für Brandenburg und die Menschen im Land geehrt.

 

Michael von Bronk ist seit vielen Jahren eng mit der Lausitz verbunden. Als Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Lausitz Bergbau AG und der Lausitz Energie Kraftwerke AG hat er bis zu seinem Abschied 2019 mit verschiedenen Initiativen des Unternehmens nachhaltige, positive Impulse für die Lausitz gesetzt. Er engagierte sich unter anderem in der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus/Senftenberg und als Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Lausitz. Er förderte die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis. Die Nachwuchs- und Fachkräftesicherung waren ihm immer besonders
wichtig. So ermöglichte er mit seiner Personalkonzeption vielen jungen Menschen unbefristete Arbeitsplätze. Unter seiner Führung wurde die LEAG mit mehr als 650 Auszubildenden zum größten privaten Ausbildungsbetrieb in Brandenburg. Die von der LEAG getragene Stiftung Lausitzer Braunkohle, deren Vorsitzender Bronk war, fördert mit Hilfe von Stipendien die Entwicklungschancen junger Menschen. Auch im Vorstand des Förderkreises Olympiastützpunkt Cottbus war er viele Jahre aktiv und entwickelte Modelle zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Berufstätigkeit.

 

Die Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer des Staatstheaters Cottbus e.V., dessen Vorsitzender Michael von Bronk seit März 2023 ist, gratulieren ihm sehr herzlich zu dieser hohen Auszeichnung des Landes Brandenburg.